Login

Aktuell sind 49 Gäste und keine Mitglieder online

Werbepartner

Mit uns nicht!

DJK gegen sexuelle Gewalt

Vorstandschaft 2017

Die neue Vorstandschaft der DJK-SV Altreichenau: Dr. Robert Wimmer (stellv. Vorstand, v.l.), Silvia Höhenberger (Frauenwartin), Lydia Seibold (Laufen/SAG), Stefan Mittendorfer (Fußball), Gernold Wagner (Schriftführer), Michael Atzinger (Sportwart), Christian Weiß (1. Vorsitzender), Lukas Spannbauer (Beisitzer), Martin Weiß (Ehrenamtsbeauftragter), Marcus Vaterl (stellv. Vorstand), Manuel Freund (Beisitzer), Josef Spannbauer (Kassier) und Christian Baustädter (Jugendleiter, vorne). −   Foto:  Wimmer

Bei der Jahreshauptversammlung der DJK Altreichenau am Freitag, den 24.11.2017 standen u.a. auch Neuwahlen auf der Tagesordnung...

 

Innerhalb der Vorstandschaft fand eine Rotation statt, der bisherige stellvertretende Vorsitzende Christian Weiß übernimmt den Posten des 1.Vorstandes, Marcus Vaterl und Dr. Robert Wimmer sind seine Stellvertreter.

Das Amt des Vereinskassiers übergab auf eigenen Wunsch Berthold Wimmer an Josef Spannbauer (im Bild rechts).

Christian Baustädter (vorne) übernimmt von Ewald Seibold den Posten des Jugendleiters.

Schriftführer bleibt Gernold Wagner, ebenso Silvia Höhenberger Frauenbeauftragte und Martin Weiß Ehrenamtsbeauftragter.

Als Spartenleiter bestätigt wurden Stefan Mittendorfer (Fußball), Petra Seibold (Aerobic), Lydia Weishäupl (SAG). Das Amt des Spartenleiters Wintersport, das Andl Reiter abgab, konnte (hoffentlich nur vorerst) nicht neu besetzt werden. Sportwart bleibt Michi Atzinger, die Kasse prüfen künftig Wolfgang Kern und Berthold Wimmer (für Willi Weiß). Auch Pfarrer Christian Thiel steht weiterhin als geistlicher Beirat dem Verein zur Seite.

 

 

heimatsport print bereich

Ein ausführlicher Bericht zur Jahreshauptversammlung und zu den Ehrungen und Verabschiedungen aus der PNP vom 05.01.2018:

Altreichenau. Der scheidende Vorsitzende Marcus Vaterl hat zur Jahreshauptversammlung des DJK-SV Altreichenau erfreulich viele Mitglieder begrüßen können. Über 60 von ihnen, unter anderem Ehrenvorstand Ludwig Schmid sowie die ehemaligen Vorstände Reinhold Gutsmiedl und Josef Fenzl, fanden sich im Vereinslokal Gabauer ein.

Zur Durchführung der Neuwahlen beschloss die Versammlung, Gernold Wagner als Wahlleiter zu bestimmen. Nachdem sich die Vorstandschaft bereits im Vorfeld über die Ämterbesetzung Gedanken gemacht hatte, konnten die Neuwahlen zügig durchgeführt werden. Christian Weiß wurde neuer 1.Vorsitzender des DJK-SV Altreichenau. Marcus Vaterl, der nach sechs Jahren Amtszeit nicht mehr für das Amt kandidierte, vertritt künftig zusammen mit Dr. Robert Wimmer den 1.Vorsitzenden.

Marcus Vaterl trat nicht mehr an. Nach zwölf Jahren übergab ebenfalls auf eigenen Wunsch Berthold Wimmer das Amt des Kassiers an Josef Spannbauer. Wiedergewählt als Schriftführer wurde Gernold Wagner, einstimmig zum Sportwart gewählt wurde Michael Atzinger, ebenso wie Silvia Höhenberger zur Frauenwartin. Die Kasse prüfen werden künftig Wolfgang Kern und Berthold Wimmer. Es folgten die Bestätigungen des Jugendleiters (Christian Baustädter für Ewald Seibold) sowie der Spartenleiter Stefan Mittendorfer (Fußball), Petra Seibold (Aerobic) und Lydia Weishäupl (Lauf).

Als Beisitzer bestätigte die Versammlung Christoph Spannbauer, Berthold Wimmer, Ewald Seibold, Christina Stadler, Stefan Probst, Benni Thür sowie neu hinzugekommen Manuel Freund und Lukas Spannbauer. Geistlicher Beirat bleibt Pfarrer Christian Thiel.

Die Ehrengäste Pfarrer Thiel und Hans Schreiner vom DJK-Diözesanverband richteten ihre Grußworte, aber auch Dank und Anerkennung für die Vereinsarbeit, an die Anwesenden. Bürgermeister Walter Bermann musste aus gesundheitlichen Gründen kurzfristig seine Teilnahme absagen, wünschte aber der Versammlung viel Erfolg und einen guten Verlauf.

Marcus Vaterl legte den Rechenschaftsbericht des Vorstands vor: Neben dem üblichen "Tagesgeschäft" in Vereinen beteiligte sich der DJK-SV Altreichenau an mehreren Veranstaltungen: Sportlerball, Faschingszug, Maibaum-Aufstellen, Wasservögelsingen, Nikolausbesuche, Dorffest und Tag des Sports.

Auch die Spartenleiter erstatteten Bericht. Stefan Mittendorfer konnte für die Sparte Fußball überaus Erfreuliches erzählen: Neben tollen Erfolgen im Hallenfußball errang die SG mit Bischofsreut die souveräne Meisterschaft in der Kreisklasse. Nach einem Horrorstart in die folgende Saison hat sich die Mannschaft mittlerweile gefangen, auch wenn der angestrebte Klassenerhalt in der Kreisliga Bayerwald noch ein hartes Stück Arbeit werden wird. Auch die Reservemannschaft wurde Meister ihrer Klasse und spielt seit dieser Saison eigenständig in der A-Klasse Waldkirchen und belege in der Winterpause einen guten siebten Platz. Jugendleiter Ewald Seibold musste berichten, dass der DJK-SV erstmals keine eigene Nachwuchsmannschaft ins Rennen schicken konnte und die jungen Aktiven auf SGs in der Nachbarschaft verteilt sind.

Von Nachwuchsproblemen sprach auch Andl Reiter aus der Sparte Ski, zudem bereite die in den Breitengraden des Bayerischen Waldes zunehmende Schneeunsicherheit bei Trainings und Wettkämpfen erhebliche Probleme. Mit diesen Problemen zu kämpfen hat der DJK-SV auch beim vereinseigenen Skilift am Bureiberg, um den sich weiterhin Ewald Seibold kümmert. Aber ohne die Unterstützung der Gemeinde, ohne Sponsoren und vor allem ehrenamtliches Liftpersonal ist der Betrieb nicht mehr kostendeckend zu betreiben. Nachdem Andl Reiter als Spartenleiter nicht mehr zur Verfügung steht, muss sich der Verein möglichst zeitnah Ersatz suchen.

Weitaus erfreulichere Berichte überbrachte Lydia Weishäupl von der Sparte Laufen/SAG: Für das Schuljahr 2017/2018 wurden vier hervorragend genutzte Sportarbeitsgemeinschaften (SAGs, ein Zusammenwirken von Schulen und Sportvereinen), angemeldet – nämlich Ballspiel (Ewald Seibold), Fit & Fun (Petra Seibold) sowie zwei Gruppen Langlauf (Lydia Weishäupl). Aber auch hier sind künftig Trainer und Übungsleiter gesucht.

Verein steht trotz hoherAusgaben solide daStellvertretend für seine Frau Petra durfte Ewald Seibold von einer überaus aktiven Sparte Aerobic berichten, die in einem neuen Kurssystem auch Nichtmitgliedern offen stehe. In den Sommermonaten werde zum Ausgleich Nordic Walking angeboten.

Im Tagesordnungspunkt "Kassenbericht" legte Berthold Wimmer der Versammlung die Zahlen zu Einnahmen und Ausgaben des vergangenen Geschäftsjahres vor. Er konnte mitteilen, dass trotz hoher Ausgaben bei der Sportheimsanierung der Verein finanziell solide dastehe und handlungsfähig sei. Die beiden Kassenprüfer Wilhelm Weiß und Wolfgang Kern berichteten, wie in den Vorjahren, von einer korrekt, vollständig und übersichtlich geführten Kasse.

Kassenprüfer Wilhelm Weiß schlug vor, der Vorstandschaft die vollumfängliche Entlastung zu erteilen. Dieser Vorschlag wurde von der Versammlung einstimmig angenommen.

Hans Obergroßberger regte noch an, die seit Jahren geplante überdachte Tribüne am Sportplatz zu errichten. Er sicherte dazu auch seine bestmögliche Unterstützung zu. Die Versammlung begrüßte diesen Vorschlag. Es sollte versucht werden, diesen in den nächsten beiden Jahren umzusetzen.

Dankesworte des scheidenden Vorsitzenden Vaterl und einführende Worte des neuen Vorstandes Christian Weiß beschlossen die Mitgliederversammlung.

SIE WURDEN GEEHRTFür langjährige Mitgliedschaft wurden geehrt:

50 Jahre: Siegfried Stockinger.

40 Jahre: Erich Hohenwarter, Josef Kanamüller, Herbert Nigl, Jürgen Nigl, Josef Pilger, Albert Raab, Josef Reiter jun., Gernold Wagner, Martin Wimmer.

30 Jahre: Manfred Hartl, Josef Scheibenzuber.

Für besondere Leistungen und Verdienste wurden noch Christian Weiß und Hans Obergroßberger geehrt. Außerdem erhielten der scheidende Vorsitzende Marcus Vaterl und Bärbl Wimmer die silberne Ehrennadel des DJK-SV und Martin Weiß die goldene Ehrennadel.

 

Joomla Template by Joomla51.com