Login

Aktuell sind 35 Gäste und keine Mitglieder online

Werbepartner

ihre-werbung11.jpg

Mit uns nicht!

DJK gegen sexuelle Gewalt

heimatsport print bereich

Sie freuen sich schon auf "ihr" Dorffest: Auf dem Balkon in der Eventhalle von links Robert Zillner (Kirche), Martin Gutsmiedl (FFW), Christian Weiß (DJK), Josef Grimbs (Stammtisch), Marcus Vaterl (DJK) und unten von links Georg Stadler (Kirche), Matthias Wimmer (Hallenbesitzer), Ewald Mittendorfer (Stammtisch), Sepp Haas (Stammtisch), Albert Weiß (FFW), Stefan Wimmer (Hallenbesitzer), Bürgermeister Walter Bermann, Manuel Rauch und Tobias Stockinger (FFW).

 

Altreichenau. Da muss man sich zuerst einmal die Augen reiben, wenn man auf die Plakate und Flyer und dort wiederum auf das Datum schaut, wann in Altreichenau Dorffest gefeiert wird: Vom 7. bis 9. April! So früh wie noch nie wird somit der Dorf-, Volks-, Wald- und Freiluft-Festereigen in der Region eröffnet.

Das hat natürlich seinen Grund. Wie Manuel Rauch, der Sprecher der ausrichtenden Dorffestgemeinschaft, betont, sei man vor vier Jahren bei der Premiere mit der Vorgabe angetreten, im Jahreslauf mit dem neuen Fest die Ersten im Umkreis zu sein und obendrein aber auch nicht mit anderen Veranstaltern in der Umgebung mit dem neuen Fest zu kollidieren und zu konkurrieren. Das habe bisher immer mit den Festtagen Mitte April bestens geklappt; doch gebe es heuer die Konstellation, dass die Osterfeiertage in die April-Mitte fallen und dass man dann danach auch schon mitten drin wäre in der Festezeit. Deshalb: Anfang April. Auch wenn das gerade am Fuße des Dreisessel gewagt ist.

Nanu, schauen so "Grandmas" aus? Vor allem die Herzen der Damenwelt dürften diese "Großmütter" höher schlagen lassen . . .
 

Nanu, schauen so "Grandmas" aus? Vor allem die Herzen der Damenwelt dürften diese "Großmütter" höher schlagen lassen . . .

 

Aber Manuel Rauch und die Veranstalter vom Stammtisch Dreisessel, Feuerwehr Altreichenau, DJK Altreichenau und Pfarrkirchenstiftung Altreichenau sowie auch Bürgermeister und Schirmherr Walter Bermann von der Gemeinde – die gerne dieses Fest im Veranstaltungskalender sieht und auch ihren Beitrag zum Beispiel mit dem Seniorennachmittag dazu leistet – sind optimistisch und strotzen vor Vorfreude, weil man mit der erstklassigen Eventhalle völlig witterungsunabhängig ist und die Atmosphäre in der schmucken Halle allzeit bestens ist.

Und so geht es vom 7. bis 9. April in die vierte Auflage des Dorffestes unterm Dreisessel. Das Fest hat sich ja mittlerweile mehr als etabliert, ist ohne Zweifel zu einem Renner geworden und wird von Gästen aus der ganzen Region besucht.

Es war vor vier Jahren initiiert worden, weil in Sachen "gemeinsames Fest" eine Lücke klaffte. Bis vor gut zweieinhalb Jahrzehnten hatte es das legendäre Dreisesselvolksfest draußen im Ortsteil Branntweinhäuser gegeben, wo es die Leute immer gern hingezogen hat. In neuem Gewand, der heutigen Zeit angepasst, an anderer Stelle und mit tollem Programm für alt und jung und alle Geschmäcker wollte man ein neues Fest schaffen. Gesagt, getan!

"Und weils immer besser läuft, war im vergangenen Jahr nach dem Fest zugleich auch schon wieder vor dem Fest", schmunzelt Manuel Rauch. Er meint damit, dass man frühzeitig mit Elan auf das vierte Fest zugegangen ist. Und das steht nun vor der Tür – mit all den bewährten Programmpunkten, aber auch mit vielen neuen "Krachern", gerade auch, was die Musikauswahl betrifft.

Am ersten Festtag (dem Freitag) bleibt – weil im Vorjahr wieder bestens gelungen – alles beim Alten. Für den Samstag hat man gemeinsam mit der Gemeinde den Seniorennachmittag ausgeweitet und auch die Zubringerbuslinie ausgebaut und für den Abend haben sich die Macher dann um eine zugkräftige österreichische "Boy-Group" – die sich "Grandmas" nennt – umgeschaut. Am Sonntag gibt es auch neue musikalische Klänge und die beliebte Verlosung konnte preistechnisch vom Veranstalter stark aufgestockt werden. Mit Freude vermelden die Organisatoren auch, dass es im Vergnügungspark vor der Halle Erweiterungen gibt – "es kommt sogar ein Autoscooter!"

Hier nun ein Blick in die Altreichenauer Festtage.

Freitag, 7. April: Als Auftakt des Dorffestes steht der Freitag unter dem Motto "Tag der Betriebe und Vereine". Ab 17.45 Uhr findet das Standkonzert mit der Blaskapelle Neureichenau auf dem Dorfplatz (Edeka Kern) Altreichenau statt. Der Festzug startet um 18 Uhr Richtung Eventhalle (ehemalige Tennishalle). Jeder Teilnehmer am Festzug erhält ein Gratis-Bierwertzeichen sowie freien Eintritt. Anmeldungen zum Festzug mit Teilnehmerzahl (wegen Tischreservierung) gehen bis 5. April an Manuel Rauch, 08583/376, oder per Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.">Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!. Ab 19.30 Uhr unterhalten die "Schwaiger Buam".

Samstag, 8. April: Am Samstag sorgen "The Grandmas" für gute Stimmung in der Eventhalle. Vergünstigte Eintrittskarten gibt es in den Vorverkaufsstellen – Tourismusbüro Neureichenau und die bekannten Geschäfte in der Gemeinde. Einlass ist ab 18 Uhr. Es gibt freie Platzwahl bei garantiertem Einlass mit Karte bis 21 Uhr.

Gemeinde lädt zum Seniorennachmittag Bereits am Samstagnachmittag findet von 12 Uhr bis 16 Uhr der Seniorennachmittag statt. Hierzu lädt die Gemeinde Neureichenau alle Senioren, die in der Gemeinde wohnhaft sind, ab 65 Jahren sowie alle Behinderten ab einen Behinderungsgrad von 70 % zu zwei Getränkemarken a 2,50 Euro und einer Essensmarke im Wert von 4,50 € ein. Für einen unterhaltsamen Nachmittag ist bestens gesorgt. Mit der berühmt-berüchtigten Gstanzl-Sängerin Renate Maier kommt eine Stimmungsmacherin. Für den Seniorennachmittag wird eigens ein kostenloser Bus eingesetzt. Einsteigemöglichkeiten sind ab 11.30 Uhr an der Bushaltestelle Neureichenau Rathaus über Schimmelbach, Riedelsbach, Lackenhäuser, Rosenbergergut, Hochwaldhalle, Klafferstaß, Langbruck und weiter gegen 12 Uhr über Gsenget, Loiblau, Spitzenberg, Altreichenau 12.15 Uhr. 1. Rückfahrt ist um ca. 15 Uhr, 2. Rückfahrt um ca. 16 Uhr (den gleichen Weg zurück).

Sonntag, 9. April: Hier laden ab 10 Uhr die Veranstalter zum gemütlichen, musikalischen Frühschoppen mit der Blaskapelle Neureichenau ein. Ab 15 Uhr sorgt die Gruppe "Boarisch Beat" zu einem gemütlichen Festausklang. Ab 17.30 Uhr startet die große Verlosung mit Preisen im Gesamtwert von über 5500 Euro. Eine 1200-Euro-Reise winkt, ein 1000-Euro-Mode-Gutschein und vieles andere mehr.
Lose können bereits in den Kartenvorverkaufsstellen sowie an den drei Festtagen gekauft werden (Lospreis 1 Euro).

 

heimatsport print bereich    PNP, 25.03.2017

 

Joomla Template by Joomla51.com