Login

Aktuell sind 153 Gäste und keine Mitglieder online

Werbepartner

Mit uns nicht!

DJK gegen sexuelle Gewalt

 

Freitag, 14.08.2013 (18 Uhr) in Kreuzberg:

    

 TSV Grafenau II   -   DJK Altreichenau

 

 

 

DJK Altreichenau will im 2. Relegationsspiel gegen den TSV Grafenau II alles klar machen. 

Nach dem schwer erkämpften 2:1 Sieg gegen die DJK Karlsbach in der Verlängerung am vergangen Samstag in Böhmzwiesel...

...will nun die DJK Altreichenau gegen die Reservemannschaft des TSV Grafenau alles klar machen. Das 2. Relegationsspiel findet am Freitag, 14. Juni 2013 / 18.00 Uhr in Kreuzberg statt.  

Sollte die DJK Altreichenau dieses Spiel gewinnen, wäre der Klassenerhalt perfekt und die Raab-Truppe könnte das offensichtlich sommerliche Wochenende zum Feiern nutzen. Bei einer Niederlage müsste am Sonntag, 16.06.13 / 17.00 Uhr die letzte Chance genutzt werden und zwar gegen den Verlierer der Partie Rimbach - Zwiesel 22.  

Der Druck auf die Mannschaft dürfte deswegen am Freitag nicht mehr so groß sein, wie beim Spiel gegen die DJK Karlsbach, bei dem eine Niederlage den Abstieg bedeutet hätte. Unsere Spieler haben nun gesehen, was es heißt, vor 750 Zuschauern Leistung zu zeigen und können die Situation gegen den TSV Grafenau II nun viel besser einschätzen. Die mangelhafte Chancenauswertung und die Unkonzentriertheit in der letzten Spielminute der regulären Spielzeit gegen die DJK Karlsbach waren einfach die Folgen der Nervosität und dies sollte vor allem im 2. Relegationsspiel wesentlich besser klappen. 

Die DJK Altreichenau weiß sehr wohl, welches Kaliber auf dem Programm steht. Die Ergebnisse, vor allem das 4:0 gegen Bürgerholz Regen im ersten Relegationsspiel der Grafenauer sprechen eine eindeutige Sprache. Der TSV Grafenau II scheint eindeutig mit dem Erfolgsdruck besser klar zu kommen, auch der 20jährige Torjäger Sebastian Krauß, der in der abgelaufenen Saison 15 Treffer erzielte und Mittelfeldakteur Patrick Süß zeigten sich vom Relegationsstress wenig beeindruckt und markierten gleich im ersten Spiel jeweils 2 Treffer. Die größte Gefahr für die Altreichenauer Abwehr wird aber sicherlich der 19jährige Vollblutstürmer Alex Brunnhölzl werden, der die interne Torschützenliste mit 24 Treffern anführt. Deswegen dürfte in diesem Spiel auch der TSV Grafenau II leicht favorisiert sein, was für die Altreichenauer Spieler nicht unbedingt ein Nachteil sein muss.  

Nachdem für beide Mannschaften eine Niederlage nicht das endgültigen Aus bedeutet, ist davon auszugehen, dass es am Freitag zu einem offenen Schlagabtausch kommt, bei dem die mitgereisten Fans voll auf ihre Kosten kommen.  Wer jedoch die Altreichenauer Feierbiester kennt, weiß, dass sie alles versuchen werden, um bereits Freitag alles klar zu machen. Vielleicht sind deswegen Krieg, Schneiderbauer & Raab mit dem Pulververschießen am vergangenen Samstag etwas sparsamer gewesen, damit für den TSV Grafenau II auch noch was übrig bleibt.   

Auf diesem Wege möchte sich Trainer Raab zusammen mit der I. Mannschaft nochmals recht herzlich für die zahlreiche und tatkräftige Unterstützung vom Samstag bedanken und hofft natürlich, dass uns unsere treuen DJK-Fans auch in Kreuzberg zahlreich zur Seite stehen.

Trainer Günther Raab

Joomla Template by Joomla51.com